Ziel, Zeit und Zukunft – ein Rahmen für Marketing

3Die Frage nach Zielen stellt meine Klienten (und mich) regelmäßig vor Herausforderungen. Wo sehe ich mich und meine Unternehmen in einem, drei oder fünf Jahren? Wie will ich leben, wie mein Alter absichern … Wichtige Fragen,  große Fragen, manchmal einfach zu groß für den Moment. Andererseits brauche ich für mein Tun einen Rahmen – wenn ich den gefunden und abgesteckt habe, kann ich meine Aktivitäten einordnen und aufeinander abstimmen. Durch einzelne Ideen zieht sich dann ein roter Faden, ich bin fokussierter und habe eine fundiertere Grundlage für Entscheidungen.

Den Rahmen finden

  • Neue Angebote eignen sich als Rahmen für Kommunikation und Marketing-Aktionen – dabei lässt sich nutzen, was ohnehin schon da ist. Im Projekt Du bist dein Business sind dazu tolle Ideen entstanden: Ungenutzte Laden- oder Atelierräume werden stundenweise als Location vermietet, Workshops werden angeboten – das funktioniert bei Dienstleistungen (Webdesign) wie bei kreativer Produktion (Schneiderei, Herstellen von Lampen) …
  • sich bewusst Zeit für die großen Fragen nehmen – beim Spazierengehen, Gesprächen mit Freunden die Zukunft ausmalen – Tagträume genießen und festhalten, was an Ideen und Wünschen kommt – also notieren, zeichnen, eine Collage anfertigen …
  • „Hin zu“ – statt „weg von“ – ein Anker in die Zukunft hat Kraft und motiviert mehr. Sich vorzustellen, wie es ist, wen man zurückblickt – zum Beispiel nach einem guten und erfolgreichen Weihnachtsgeschäft am Jahresende. Welche Entscheidungen wurde getroffen, was wurde getan, um an diesen Punkt zu kommen? Aus einer positiven Zukunft betrachtet wird einem deutlich, was zu tun ist um diesen Zustand, das Ziel zu erreichen.
  • Einen überschaubaren und individuell passenden Zeitrahmen finden – und da geht es um´s Experimentieren. Was ist passend im Moment – in 30 Tagen kann sich eine Menge tun, aber auch Zeitrahmen wie eine Woche oder ein Quartal sind übersichtlich und bieten Struktur. Ich plane jetzt bis zum Jahresende und habe bereits erste Ideen für 2015 …